Dis-/Kontinuitäten

Ich bin zu Gast in meiner eigenen Stadt. Meine Wohnung vermietet an zwei Unbekannte. Lebe in einem blinden Fleck auf der mentalen Landkarte meines Heimatortes.

Meinen Aktionsraum, eine Woche auf das Klinikgelände beschränkt, zaghaft erweiternd, zog mich die wiedererlangte Bewegungsfreiheit nicht etwa in mein Viertel oder Lieblingscafé, sondern zum Supermarkt auf der anderen Straßenseite. Als müsste ich meinen Lebensraum erst sukzessiv zurückerobern.

Eine befreundete Patientin bekommt den Anruf, dass ihr Bruder im Koma liegt. Überdosis. Absicht, sagt sie.

Ich steige in die Ringbahn. Ich will mir die Stadt ansehen. Passiv, von außen, wie im Kino Szenerien vorbeiziehen lassen. Vor zehn Tagen bin ich noch auf den Straßen unterwegs gewesen, mit Freunden durch Kneipen, Bars und Restaurants gezogen. Ich will mir die Stadt ansehen, in der ich aufgewachsen bin, die ich mehr als jeden anderen Ort mein Zuhause nennen würde. Und in die ich mich plötzlich wie ein Fremdkörper implantiert fühle.

Ich sitze in der Bahn. Ich habe Angst jemanden zu treffen, der mich kennt und fragt, woher ich komme und wohin ich gehe. Ich sehe die Stadt an mir vorbeiziehen. Gebäude, Lokale, Nischen, Ecken, Schilder, Straßenzüge. Zu allen sind Erinnerungen abrufbar. Sie legen sich wie ein Netz über den Raum, mal eng- mal weitmaschiger. Schicht um Schicht aus Erlebtem und Ereignissen, die mich an den Ort binden und den Ort an mich. Erleichterung. Die Stadt ist dieselbe. Ich bin dieselbe und hier ist immer noch zu Hause.

Es ist spät. Ich muss mich beeilen. Ich komme zurück in die Klinik.

Ihr Bruder ist tot.

Advertisements

3 Gedanken zu “Dis-/Kontinuitäten

  1. Wunderschön.
    Wer kennt nicht dieses Netz von Gefühlen, das sich ganz leise über dich stülpt, während du noch einem Gedanken nachhängst, und du merkst, das hier ist deins?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s